Projekte an Schulen

Die Hopp Foundation fördert regelmäßig Projekte an Schulen in der Metropolregion Rhein-Neckar. Im Rahmen von Projekttagen oder Arbeitsgemeinschaften unterstützt die Hopp Foundation die Schulen bei der Lösung komplexer Probleme und Fragestellung im Schulalltag durch Design Thinking-Experten. Dabei werden schultypische Herausforderungen mit Hilfe des Innovations-Ansatzes Design Thinking bearbeitet. Schülerinnen und Schüler erarbeiten gemeinsam mit Lehrern zum Beispiel neue Konzepte für ihre Schülerfirma, sie tüfteln an Ideen, wie die Digitalisierung den Schulalltag unterstützen kann, oder sie gestalten ihre Schülerzeitung neu. Schülerinnen, Schüler und Lehrende, die bereits an Projekten teilgenommen haben, zeigten sich von dem Kreativ-Ansatz begeistert.

Voraussetzung für die Realisierung eines Design-Thinking-Projektes an Ihrer Schule ist die vorherige Teilnahme des Schulleiters oder einer Lehrkraft des Grundlagenworkshops. Im Anschluss an den Workshop kann die Schule sich für ein Design Thinking-Projekt bewerben, in welches Lehrer und Schüler und ggf. auch Eltern involviert sein können.

Bei der Vergabe des Design Thinking-Förderangebots werden wir auf Grund der Umsetzbarkeit der eingreichten Projektidee und nach Maßgabe unserer Kapazitäten entscheiden. In einem gemeinsamen Gespräch klären wir inwieweit Ihre Projektidee mit Design Thinking realisierbar ist, ob die Hopp Foundation das Projekt fördert sowie ggf. Umfang und Dauer der Unterstützung.

Details zu den Anforderungen an einen Förderantrag entnehmen Sie bitte den Bewerbungsformularen. 

Download Bewerbungsformular Projektidee

 

 

Kontakt

abbrechen