Der Workshop findet in unserem Seminarraum in Weinheim (Institutstraße 15) statt. Das Workshop-Angebot ist kostenfrei.

Informatik Einsatz digitaler Medien

Einsatz von VR/AR und 360° Aufnahmen im Unterricht

Von Augmented Reality (erweiterte Realität) spricht man im Allgemeinen, wenn in der realen Welt Informationen oder Elemente eingeblendet werden. Spricht man von Virtual Reality (virtueller Realität), dann meint man, dass der Betrachter komplett in eine andere Welt eintaucht (z.B. mit einer VR-Brille). Im Bildungsbereich haben diese beiden Technologien ein großes Potenzial.

In diesem Präsenz-Workshop werden unterschiedliche Möglichkeiten für den Einsatz von VR und AR aufgezeigt. Inhalte sind unter anderem die Nutzung bereits bestehender Angebote, sowie die Erstellung eigener virtuellen Inhalte.

  • Wie kann ich interaktive Arbeitsblätter gestalten?
  • Wie erschaffe ich eine eigene virtuelle Welt, um den SuS ein immersive Lernerlebnis zu ermöglichen?
  • Welche technischen Voraussetzungen benötige ich?

Ergänzt wird der Workshop mit Informationen zu 360° Video- und Bildaufnahmen und deren Einsatzmöglichkeiten.

Einsatz von VR/AR und 360° Aufnahmen im Unterricht

Referent/in

Tobias Erles ist seit 2008 Gymnasiallehrer für die Fächer Sport und Englisch. Als Abteilungsleiter und Multimediaberater am Bergstraßen-Gymnasium in Hemsbach vermittelt er Unterrichtskonzepte im Bereich des multimedialen Lernens für alle Klassen- und Altersstufen. Als Referent für digitale Medien leitet und konzipiert er Fortbildungen und berät Schulen zu Technik und Pädagogik in einer Kultur der Digitalität. Seit Februar 2018 ist er für das Kultusministerium Baden-Württemberg als Multiplikator der Fortbildungsoffensive Digitalisierung an allgemeinbildenden und beruflichen Schulen tätig.

Termine

    ausgebucht
  • Leider sind alle Termine ausgebucht.

    vormerken