Wenn Ihr Lust habt an dem Workshop teilzunehmen, füllt das Formular aus und sendet es per Post an Hopp Foundation, Institutstraße 15 in 69469 Weinheim. Wir freuen uns auf Eure Anmeldung!

Der Workshop findet in unserem Seminarraum in Weinheim statt. Das Workshop-Angebot ist kostenfrei. Für Verpflegung ist gesorgt.

Informatik

Ferienwerkstatt - Aufgeschraubt und reingeschaut - das Innenleben unserer Technik

Diese Ferienwerkstatt richtet sich an Jugendliche der Jahrgangsstufen 7 bis 11.

Beim Smartphone ist das Display gesprungen? Der Laptop-Akku macht nach einer Stunde schlapp? Auf den Handyfotos stört ein komischer weißer Fleck? Dieser Workshop richtet sich an alle, die schon immer mal wissen wollten was eigentlich so in einem Computer, Laptop oder Smartphone steckt. Denn meist kennen wir diese Geräte nur als schicke schwarze Kästchen – und wenn mal was kaputt ist, kommt eben das ganze Ding weg. Aufschrauben und das Problem beheben? Dafür ist die Scheu vor der Funktionsweise technischer Geräte oft zu groß. Das ist unnötig und nicht zuletzt aus Umweltgründen problematisch. Wäre es nicht viel cooler, ein Handy ähnlich wie einen kaputten Fahrradreifen einfach zu reparieren?

In diesem Workshop wollen wir einige Geräte auseinander bauen, ihr Innenleben genau unter die Lupe nehmen und sie anschließend wieder zusammensetzen. Wir lernen so die Architektur eines Computers kennen, schauen ins Innere eines Smartphones und überlegen uns, wie die Bauteile eigentlich zusammenhängen. Nach dem handwerklichen Teil widmen wir uns dem Herz all dieser Maschinen: der CPU. Wie können wir diese Schritt für Schritt dazu bringen, das zu tun was wir wollen?

Die Teilnahme an dem Workshop ist kostenfrei.


zum Bewerbungsformular
Ferienwerkstatt - Aufgeschraubt und reingeschaut - das Innenleben unserer Technik

Referent/in

Johannes Walther, Jahrgang 1992, hat in Heidelberg Physik und Mathematik auf Lehramt studiert. Weil er danach immer noch nicht genug von Formeln und Zahlen hatte, hat er noch Informatik drangehängt. Er ist Stipendiat der Hopp-Stiftung, unterrichtet an einem Gymnasium in Walldorf und ist nicht nur im Bezug auf technische Geräte davon überzeugt, dass Wegwerfen keine gute Option ist.