Diese Website verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Details

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblauf
wirehopp-foundation.deDer Cookie ist für die sichere Anmeldung und die Erkennung von Spam oder Missbrauch der Webseite erforderlich.Session
cmnstrhopp-foundation.deSpeichert den Zustimmungsstatus des Benutzers für Cookies.1 Jahr
ImpressumDatenschutz
Feedback

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass das Informatikspiel ausschließlich an Schulen und gemeinnützige Bildungsinstitutionen innerhalb Deutschlands versendet werden kann.

Hinweis: Der Versand der Informatikspiele erfolgt durch die Behindertenhilfe Bergstrasse gemeinnützige GmbH, Erbacher Straße 61-63,64658 Fürth.

Informatikspiel - Code Fred

Kennt Ihr diese kleinen Staubsaugerroboter? Ganz schön praktisch, die Dinger. Aber es geht noch besser – und besser hat einen Namen: Fred! Programmiert Fred gemeinsam auf fünf unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen und helft ihm so, seine Aufgaben zu erledigen.

"Code Fred" ist ein für Schülerinnen und Schüler (SuS) konzipiertes Kartenspiel, das die Grundkonzepte der Programmierung thematisiert. Die SuS verfolgen das gemeinsame Spielziel, den Heinzelroboter Fred durch die Wohnung zu lotsen. Dazu wird mit den Spielkarten ein Pseudocode gelegt. Das Spiel durchläuft fünf Schwierigkeitsstufen.

Auf jedem Level werden die Kartensets um neue Programmierbausteine erweitert und so die Grundkonzepte der Programmierung nach und nach eingeführt. Um die immer schwierigeren Aufgaben zu bewältigen, müssen die SuS diese Konzepte einsetzen, miteinander kommunizieren und zusammenarbeiten. Durch seine Struktur und die Verwendung des Pseudocodes eignet sich das Spiel sowohl als Einstieg in die Programmierung als auch zur Wiederholung ihrer Grundkonzepte.

Mehr Informationen und einen Einblick in das Spiel finden Sie in unserem Erklärvideo.

Lernbereich: Programmierung

Klassenstufe: Ab Klasse 5

Thema: Programmierung im Pseudocode. Geeignet als thematischer Einstieg und zur vertiefenden Wiederholung.

Zeitaufwand: mind. 90 Minuten für alle Schwierigkeitslevels (davon 15 Minuten Einarbeitungszeit)

Spieler pro Spielset: 2–4