Über die Hopp Foundation

Die Entwicklung der medialen Welt und der Informationstechnologie schreitet rasant voran und nimmt immer stärkeren Einfluss auf unsere Gesellschaft und unsere Wirtschaft. Aus diesem Grund ist es für Schülerinnen und Schüler essenziell wichtig, schon frühzeitig einen kompetenten Umgang mit den digitalen Medien zu erlernen.

Für Heranwachsende, die die digitale Welt verstehen, ihre zukunftsreiche Sprache erlernen und sie mitgestalten möchten, engagiert sich die Hopp Foundation for Computer Literacy & Informatics gGmbH an den allgemeinbildenden weiterführenden Schulen der Metropolregion Rhein-Neckar.

Durch die Bereitstellung von Hard- und Software verfolgt die Hopp Foundation das Ziel, das Fach Informatik stärker in den Schulalltag zu integrieren. Ob im Informatik-Unterricht, in Informatik-AGs, im Fach NwT oder in anderen Fachbereichen: Mit vielfältigen Angeboten und Fördermaßnahmen möchte die Hopp Foundation dazu beitragen, Schülerinnen und Schüler für Informatik zu begeistern und sie für die Herausforderungen der Zukunft fit zu machen. So werden an Schulen unter anderem Projekte wie z.B. das Entwickeln erster Computerspiele und Apps, der Umgang mit Mikrocontrollern, 3D-Druck oder die Programmierung einfacher Roboter unterstützt.

Daneben beinhaltet das Förderangebot der Hopp Foundation unter anderem zahlreiche Workshops und Veranstaltungen zu aktuellen Themen aus den Bereichen Informatik und Medienbildung für Lehrer sowie für Schüler. Ziel der inhaltlichen Unterstützung ist es, Informatik und Medienbildung an den Schulen der Metropolregion Rhein-Neckar nachhaltig zu verankern.

Mit der Vergabe von Stipendien an Studierende des Faches Informatik auf Lehramt wird zudem in Zusammenarbeit mit der Universität Heidelberg und dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) die Ausbildung kompetenter Lehrkräfte gefördert. In Kooperation mit regionalen Schulen erhalten die Stipendiaten die Möglichkeit schon vor dem Beginn des Referendariats aktiv am Schulalltag teilzunehmen und erste Erfahrungen zu sammeln.

So macht sich die Hopp Foundation zum erklärten Ziel, Informatik Lernende und Lehrende gleichermaßen auf ihrem Weg zu unterstützen. 

 

Aufgrund der Vielzahl der Bewerbungen können wir Anträge für die informationstechnische Grundausstattung, zu welcher beispielsweise PCs, Laptops und Beamer gehören und die im Allgemeinen in Verantwortung des Schulträgers liegt, leider nicht berücksichtigen. Wir bitten Sie diesbezüglich um Ihr Verständnis.

 

 

Kontakt

abbrechen