Eins, zwei, BOB3 – Ein kleiner Roboter in der Grundschule zum Programmiereinstieg mit iPads

Dauer: 4 Stunden

Montag, 03.02.2020 von 13:00 bis 17:00 Uhr

Das Lernkonzept ‚Eins, zwei, BOB3‘ wurde speziell für die Grundschule entwickelt und ermöglicht den Schülerinnen und Schülern einen motivierenden Einstieg in die digitale Welt. Zusammen mit dem kleinen Roboter BOB3 lernen die Schüler grundlegende Prinzipien kennen und verstehen. BOB3 kann Freunde erkennen, seine weissen Scheinwerfer einschalten, seine Augen in allen Farben blinken lassen, nah und fern unterscheiden und einiges mehr!

Im Workshop wird zunächst eine Gesamtübersicht über das Lernkonzept, die Stationskarten, Werkstattpläne, weiteres Material zur Differenzierung und konkrete Möglichkeiten der Umsetzung im Unterricht gegeben. Anschließend programmieren die TeilnehmerInnen die kleinen Roboter mit iPads und probieren die Unterrichtsmaterialien aus. Die einführenden Lesetexte ‚Was heißt denn Programmieren?‘ und ‚Körperteile – Woraus besteht BOB3?‘ bieten einen Einstieg in die Themen Programmieren und Roboter. Dann geht‘s auch schon los: Bob wird als Taschenlampe, als Würfel oder als Alarmanlage programmiert. Die TeilnehmerInnen testen die Armsensoren, lassen die Augen in allen Regenbogenfarben leuchten und probieren verschiedenste Blinklicht-Varianten aus!

Es werden keine Vorkenntnisse benötigt.

Referent des Vortrags:

Katja Bach hat an der RWTH Aachen Mathematik studiert, anschließend als Ausbilderin für Mathematisch-technische Softwareentwickler gearbeitet und dabei vielen Jugendlichen Programmieren beigebracht. An der Fachhochschule Aachen war sie als Dozentin tätig und hielt dort unter anderem Vorlesungen im Bereich Operations Research. Seit über 10 Jahren entwickelt sie Lehr- und Lernmaterialien, die an vielen Schulen und Hochschulen eingesetzt werden. Sie ist Expertin für Programmieren lernen in der Schule, interaktives, digitales Lernen, didaktische Lernkonzepte und Methoden, Einbindung von Lernapps in den Unterricht und OER-Lernmaterialien. Ihr Interesse gilt insbesondere modernen Lernmethoden, wie E-Learning, Blended-Learning, Mikrolernen, Offenes Stationenlernen und Lernen mit iPads und Tablets.

Für den Workshop werden iPads mit der entsprechenden App zur Verfügung gestellt, eigene Geräte (iPads, Android-Tablets, Laptops) können selbstverständlich ebenfalls genutzt werden.

Der Workshop findet nur bei einer Mindest-Teilnehmerzahl statt und ist auf maximal 12 Teilnehmer begrenzt. 

Der Workshop findet in unserem Seminarraum in Weinheim (Institutstraße 15) statt.

Das Workshop-Angebot ist kostenfrei.

Die Anmeldung zum Workshop kann unter Angabe der Schule per E-Mail erfolgen.

 

 

 

 

Kontakt

abbrechen