Coding und Making mit Minecraft für Lehrer

Falls Sie Interesse an dem Workshop haben, kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail.

Minecraft ist ein nicht nur unter Schülerinnen und Schülern weltweit beliebtes Computerspiel. In einer mehrspielerfähigen 3D-Welt können Blöcke abgebaut und zu neuen Materialien rekombiniert werden. Die Minecraft-Community hat eine Vielzahl an Erweiterungen ("Mods") programmiert, die das Spiel um eine Fülle an Funktionen bereichern. Mit der Erweiterung „ComputerCraftEdu“ können in der virtuellen Welt Schildkröten sowohl visuell als auch in der Programmiersprache Lua programmieren werden. 

Vorgestellt wird auch die vom Workshopleiter entwickelte Erweiterung "Real Robots", mit der externe Hardware wie Lego WeDo, Arduino Leonardo, Raspberry Pi, aber auch Scratch angesteuert werden kann. Damit lassen sich einfache bis komplexe Makerprojekte spielerisch realisieren. Der Workshop endet mit einem Ausblick auf die weiteren Einsatzmöglichkeiten von Minecraft im Unterricht sowie die aktuelle Entwicklungen in der Community.

Voraussetzungen für die Teilnahme am Workshop:

Zur Teilnahme sind alle Interessierten eingeladen, die sich den Unterrichtseinsatz von Minecraft zukünftig vorstellen können oder das Spiel auch schon im Unterricht, einer AG o.ä. nutzen.

Referent des Workshops: 

Mirek Hančl ist Gymnasiallehrer und unterrichtet die Fächer Chemie und Informatik. Seine Interessensschwerpunkte im schulischen Informatikunterricht liegen in der Arbeit ohne „klassische PC-Nutzung“ (physical computing, hands-on material), mit Schnittstellen zwischen Hard- und Software sowie didaktisch im game-based learning. Mirek Hančl ist u.a. Experte für Minecraft im Unterricht, Ansteuerung von Hardware aus Minecraft, Physical Computing und game-based learning Unterricht.

Das Workshop-Angebot ist kostenfrei.

Die Anmeldung zum Workshop kann per E-Mail erfolgen.

 

 

 

 

 

Kontakt

abbrechen