Internet- und Computerspielabhängigkeit – Grundlagen und Prävention (PROTECT)

Dauer: 1 Tag

Ein neuer Termin wird zeitnah bekannt gegeben. Bei Interesse an der Teilnahme wenden Sie sich gerne per E-Mail an uns.

Der Workshop richtet sich an Lehrkräfte an weiterführenden Schulen. Er findet entweder als Lehrer-Fortbildung in den Seminarräumen der Hopp Foundation in Weinheim (Hauptstraße 119) statt oder kann schulintern angeboten werden. Bei einem schulinternen Workshop kann die Veranstaltung im Umfang und in der Dauer individuell an den Bedarf der Schulen angepasst werden.

In Kooperation mit der Hopp Foundation realisieren Psycholog*innen der PH Heidelberg an Kooperationsschulen der Hopp Foundation Workshops zum Thema "Mediensucht-Prävention".

Wenn Kinder und Jugendliche das Internet oder Computerspiele so exzessiv nutzen, dass ihre Lebensqualität auf sozialer, psychischer und körperlicher Ebene beeinträchtig ist, spricht man von Internet- oder Computerspielabhängigkeit. Betroffene haben häufig Probleme, ihren Alltag zu bewältigen und gefährden nicht nur ihre sozialen Beziehungen, sondern auch ihre schulischen und beruflichen Perspektiven.

Zur Prävention von übermäßigem Mediengebrauch wurde an der PH Heidelberg das Trainingsprogramm PROTECT („Professioneller Umgang mit technischen Medien“) entwickelt. PROTECT besteht aus vier 90-minütigen Modulen und richtet sich an Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren. Es kann als Präventionsprogramm in Schulen und als Gruppentraining in Beratungsstellen oder Kliniken angeboten werden.

Inhalte des Workshops bei einem kürzeren Format (ca. 2 Stunden):

- Definition von Internet- und Computerspielabhängigkeit

- Entstehung von Internet- und Computerspielabhängigkeit und eines Sucht-Teufelskreises

- Früherkennung und Prävention

Inhalte des Workshops bei einem längeren Format (1 Tag):

- Definition von Internet- und Computerspielabhängigkeit

- Entstehung von Internet- und Computerspielabhängigkeit und eines Sucht-Teufelskreises

- Anwendungsorientierte Vermittlung des PROTECT-Präventionsprogramms (Der Workshop soll die Teilnehmer*innen zur eigenständigen Durchführung von PROTECT-Gruppen in unterschiedlichen Kontexten befähigen)

Das Workshop-Angebot ist kostenfrei.

Falls Sie Interesse haben, den Workshop schulintern an Ihrer Schule zu realisieren, nehmen Sie gerne mit uns per E-Mail Kontakt auf.

Kontakt

abbrechen