‹ zurück zur Übersicht

Ehrung der Besten

Hopp Foundation ehrte die erfolgreichsten Teilnehmer am Informatik-Biber-Wettbewerb

Wie baut man eine funktionierende Rennbahn auf? Wie sieht ein Wohnblock nach Malerarbeiten aus? Die Aufgaben des Informatik-Biber sind unterhaltsam, teils überraschend und weisen oftmals einen konkreten Bezug zum Alltag auf. Dennoch ist ihr Gehalt anspruchsvoll und klar informatisch. Auf diese Weise werden Berührungsängste mit dem noch jungen Fach Informatik abgebaut und das Interesse an Informatik bereits bei Jugendlichen geweckt.

Im Jahr 2014 fand zum 8. Mal der bundesweite Online-Wettbewerb Informatik-Biber statt, an dem eine Rekordteilnehmerzahl von 217.506 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 13 aus 1175 Schulen teilgenommen haben.

Die Erfolgreichsten aus der Region Rhein-Neckar folgten am 27. Februar 2015 der Einladung zur Bestenehrung in die SAP AG nach Walldorf. Die Hopp Foundation organisierte im Jahr 2015 in Kooperation mit der SAP SE erneut eine regionale Bestenehrung für beinah 70 Erst- und Zweitplatzierte der Klassenstufen 9 bis 12 des europaweit größten Informatik-Wettbewerbs.

Neben dem Moderator Fero Andersen, der wieder stimmungsvoll durch das Programm führte, war Dr. Jens Gallenbacher vom Fachbereich Didaktik der Informatik der Technischen Universität Darmstadt zu Gast. Er zeigte anhand von 6 Ausstellungsstücken der Ausstellung „Abenteuer Informatik", wie Informatik mit den eigenen Händen zu begreifen ist und wie spannend und unterhaltsam das Thema Informatik sein kann.

Die jungen Nachwuchs-Informatiker wurden für ihre hervorragenden Leistungen im Informatik-Wettbewerb geehrt, bei dem sie die spannenden Aufgaben entweder online alleine oder im Team bearbeiten konnten. Neben der feierlichen Veranstaltung gab es für jeden Teilnehmer ein Präsent und eine Teilnahmebestätigung. Die Besten der Klassenstufe 5 bis 8 durften sich wieder über einen Büchergutschein freuen.

‹ zurück zur Übersicht

Kontakt

abbrechen