Der Workshop findet online statt. Die Einwahldaten sowie nähere Informationen erhalten Sie einige Tage vor Workshop-Termin. Das Workshop-Angebot ist kostenfrei.

Einsatz digitaler Medien

Künstliche Intelligenz "ChatGPT" - Hype oder beginnt ein neues Bildungszeitalter?

Keiner weiß heute, wie revolutionär dieses und ähnliche Tools sein werden. Vielleicht sind die Auswirkungen vergleichbar wie sie vor 20 Jahren Google und Wikipedia bewirkten.

ChatGPT erklärt mir direkt die Dinge, auf Wunsch in einfacher Sprache und ich kann Rückfragen stellen. Die KI kann mich so beim Lernen an jeder Stelle unterstützen und mir einzelne Arbeitsschritte abnehmen. Dies hat direkte Auswirkungen auf unseren Unterricht und das nicht nur bei Leistungsmessungen und Hausaufgaben.

Während der größte US-amerikanische Schulbezirk ChatGPT in seinem Schulungsnetzwerk sperrt, geht in der Arbeitswelt folgende These um: "Du wirst nicht von einem Tool wie ChatGPT ersetzt werden, aber von jemanden, der solch ein Tool verwendet."

Zielgruppe:

Der Workshop richtet sich an alle interessierten Lehrkräfte, die ChatGPT, die Technologie dahinter und mögliche ethische Implikationen kennenlernen möchten.

Voraussetzungen:

Um das Tool selbst nutzen zu können, muss man sich auf https://chat.openai.com/ registrieren und dabei eine Telefonnummer für einen Aktivierungscode angeben. Ohne diese Registrierung ist ChatGPT nicht nutzbar. Für den Workshop ist dies nicht notwendig, aber es ist sinnvoll, um chatGPT davor bzw. danach einmal für sich zu testen. Das Tool läuft dann im Browser (bspw. Chrome).

Optimalerweise stehen Ihnen zwei Geräte zur Verfügung, die parallel genutzt werden können: eines zum Verfolgen der Videokonferenz und ein Arbeitsgerät zum Testen des Tools.

Künstliche Intelligenz "ChatGPT" - Hype oder beginnt ein neues Bildungszeitalter?

Referent/in

Steffen Haschler ist hauptberuflich Lehrer an einem Heidelberger Gymnasium. Er leitet und unterrichtet die Fächer Mathematik, Physik, Informatik, IMP und den Basiskurs Medienbildung.

Er berät freiberuflich seinen Schulträger, Universitäten, Landtage, die Bundesregierung, Stiftungen und die Vereinten Nationen im Schnittstellenbereich von Bildung, Innovation und Technik.

Ehrenamtlich engagiert sich Steffen im Bildungsprojekt "Chaos macht Schule" des Chaos Computer Clubs und richtet "Jugend hackt" in der Region aus.

Termine

  • Leider sind momentan keine Termine vorhanden

    vormerken