Der Workshop findet online statt. Für die Fortbildung sollte Ihnen ein Laptop/PC mit Kamera und Mikrofon sowie ein iPad zur Verfügung stehen. Die Einwahldaten sowie nähere Informationen erhalten Sie einige Tage vor Workshop-Termin. Das Workshop-Angebot ist kostenfrei.

Einsatz digitaler Medien

Das iPad als Unterrichtswerkzeug – Digitale Sketchnotes - Vertiefungsworkshop

Mehr als 80 Prozent aller Eindrücke nehmen wir visuell wahr. Wir erinnern uns um bis zu 50 Prozent besser an Informationen, wenn sie visuell aufbereitet sind. Wir alle denken von Kind an in Bildern, lernen leichter, wenn wir Informationen mit Emotionen und Bildern verknüpfen.

Sketchnotes (visuelle Notizen) können den Lernprozess positiv beeinflussen. In diesem Vertiefungsworkshop werden zu Beginn die Basics (Grundfunktionen der App Tayasui Sketches und Grundlagen des Sketchnoten) wiederholt. Im Anschluss lernen die TeilnehmerInnen vertiefende Inhalte wie Aufbau & Struktur, Templates, Animationen & bewegte Visualisierungen und kreativen Möglichkeiten, Sketchnotes digital in der Schule anzuwenden. Dabei können digitale Visualisierungen im Unterricht selbst, aber auch als Vorbereitung für diesen eingesetzt werden. Auch werden Anwendungen zum kollaborativen Zeichnen gezeigt.

Beim Erstellen von digitalen Visualisierungen gilt immer: „Make ideas - not art“ (Mike Rohde) und vor allem Spaß zu haben! Never perfect - #alwaysawesome!

Vorraussetzungen

Für die Fortbildung sollte Ihnen ein Laptop/PC mit Kamera und Mikrofon sowie ein iPad zur Verfügung stehen.

Voraussetzung zum Besuch des Kurses ist der "Digitale Sketchnotes - Grundlagenworkshop" oder Kenntnisse der Grundfunktionen der App Tayasui Sketches und der Grundlagen des Sketchnotens.

Außerdem solllte die App 'Sketches by Tayasui' auf Ihrem iPad zur Verfügung stehen.

Das iPad als Unterrichtswerkzeug – Digitale Sketchnotes - Vertiefungsworkshop

Referent/in

Julia Frei ist Lehrerin für die Fächer Gesellschaftswissenschaften, Arbeitslehre/Beruf und Wirtschaft sowie Religion an der Eichenlaubschule Weiskirchen. An ihrer Schule ist sie für das Erstellen und die Umsetzung des Medienbildungskonzeptes mitverantwortlich. Dabei sind ihr Projektarbeit, Förderung von Kommunikation, Kreativität und kollaborativem Arbeiten sowie die Umgestaltung des Unterrichts durch Lehren und Lernen mit und über digitale Medien besonders wichtig. Außerdem hält sie Workshops und bildet KollegInnen in den Bereichen „projektorientiertes Lernen mit digitalen Medien“, „Sketchnotes“, „Design Thinking“ und „SchülerInnen werden zu Produzenten“ fort.

Termine

    ausgebucht
    ausgebucht
  • Leider sind alle Termine ausgebucht.

    vormerken