Medienbildung

In Zeiten des Web 2.0 sind Medien und ihre Nutzer einem starken Umbruch unterworfen. Durch zahlreiche interaktive Medienangebote und die steigende Vielfalt an mediengestützten Dienstleitungen werden Jugendliche mit einer Vielzahl an Informationen konfrontiert, die ungefiltert konsumiert werden können. Aus der ursprünglich eher passiven Nutzung des Internets, wird eine zusätzliche aktive Beteiligung und Mitgestaltung der weltweit verfügbaren Informationsbestände. Die vermeintlich leichte Erstellung von Medien sowie die Interaktion in der Öffentlichkeit generieren neue Möglichkeiten und Chancen des Mediengebrauchs, führen aber auch zu neuen Herausforderungen und Gefahren. Diese betreffen die Gesellschaft insgesamt wie den Einzelnen, insbesondere seine Privatsphäre, seine Persönlichkeitsrechte und seine Datenschutzgrundrechte. 

Um Chancen und Risiken der Digitalisierung abwägen zu können, ist es für Schülerinnen und Schüler essenziell wichtig, schon frühzeitig einen kompetenten und verantwortungsbewussten Umgang mit den digitalen Medien zu erlernen. Daher beinhaltet das Förderangebot der Hopp Foundation Workshops und Veranstaltungen zu aktuellen Themen aus dem Bereich Medienbildung für Schüler. 

Durch das Workshop-Angebot „Medienbildung“ möchte die Hopp Foundation in Kooperation mit Medienpädagogen z.B. der Weinheimer Jugendmedien gUG (http://jugendmedien-weinheim.de/) und der Pädagogischen Hochschule Heidelberg (http://www.ph-heidelberg.de/) Schülerinnen und Schüler dabei unterstützen, einen verantwortungsvollen Umgang mit den Medien zu lernen und eine umfassende Medienkompetenz zu erlangen.

Das Workshop-Angebot ist kostenfrei.

Die Anmeldung für die Workshops kann nur für eine Klasse bzw. einen Kurs über den Lehrer bzw. die Schule direkt erfolgen. Zur Anmeldung nutzen Sie bitte das entsprechende Formular. Bei Fragen können Sie uns gerne per E-Mail kontaktieren. 

Wir empfehlen die Inhalte des Workshops mit den Schülerinnen und Schülern in der Folgestunde zu reflektieren. Daher ist es sinnvoll, dass der Workshop von der verantwortlichen Lehrkraft durchgehend begleitet wird.

 

 

Kontakt

abbrechen